Pränatalmedizin

Von Anfang an in guten Händen

Von vorneherein über das gesunde Wachstum Ihres Kindes Gewissheit zu haben, ist eine große Erleichterung. Dazu stehen im Rahmen der pränatalen Medizin invasive Verfahren (Fruchtwasserpunktion, Chorionzottenbiospie und Nabelschnurpunktion) und vor allem nicht-invasive Untersuchungen (Ersttrimester-Screening, Fehlbildungssonografie, Farbdopplersonografie) zur Verfügung.

Von den Fledermäusen abgeschaut: Als Sonografie, umgangssprachlich auch Ultraschall, bezeichnet man ein bildgebendes Untersuchungsverfahren mittels Schallwellen oberhalb der menschlichen Hörgrenze. Die eingesetzten Schallwellen sind unschädlich für das sensible Gewebe des Ungeborenen. Ohne den Ultraschall ist heute eine pränatale Diagnostik nicht mehr vorstellbar.

Zur pränatalen Betreuung raten wir vor allem, wenn die werdende Mutter bereits über 35 oder unter 18 Jahren alt ist oder Vorerkrankungen (Diabetes, Thrombophilie, Asthma, Epilepsie, Herzerkrankungen, Nieren- und Schilddrüsenerkrankungen, Bluthochdruck oder Infektionen) vorliegen. Auch bei vorausgegangenen Früh- oder Fehlgeburten, einem Kaiserschnitt, Blutgruppenunverträglichkeit, Mehrlingsschwangerschaften, einer Lageanomalie (z. B. Beckenendlage) sowie Erbkrankheiten in der Familie ist eine pränatale medizinische Betreuung empfehlenswert.
Insbesondere Schwangere, bei denen sonographische Befunde oder Laborbefunde auffällig sind, sind bei uns gut aufgehoben.

Ersttrimester-Screening

Ein umfassendes Bild – Das Ersttrimester-Screening liefert Anhaltspunkte für das Risiko einer fötalen Chromosomenstörung. Wie es abläuft, lesen Sie auf den folgenden Seiten.

Mehr Informationen

Fehlbildungsdiagnostik

Jedes Detail zählt
Ultraschallfeindiagnostik – der Goldstandard, um Fehlbildungen zu erkennen. Welche Untersuchungen sie umfasst, erfahren Sie auf den folgenden Seiten!

Mehr Informationen

Fetale Echokardiografie

Mit ganzem Herzen – Alles Wissenswerte über die spezielle Ultraschalluntersuchung im 2. Trimenon haben wir für Sie in einem Artikel zusammengefasst.

Mehr Informationen

Dopplersonografie

Das Herz im Fokus – Dieses spezielle Ultraschalluntersuchung dient zur Untersuchung der Blutgefäße von Mutter und Kind. Lesen Sie auf den folgende Seiten weiter!

Mehr Informationen

Fetales Erbgut

Erbgutanalyse aus mütterlichem Blut – Eine neue Untersuchungsmethode ermöglicht die Dianose einer Trisomie 21 beim Ungeborenen. Wie das funktioniert? Steht auf den folgenden Seiten.

Mehr Informationen

Chorionzottenbiopsie

So früh wie möglich Sicherheit – Die Untersuchung stellt die früheste Möglichkeit einer genetischen Untersuchung dar. Informieren Sie sich auf den folgenden Seiten über die Details.

Mehr Informationen

Fruchtwasserpunktion

Zellgewinnung aus dem Fruchtwasser – Diese Untersuchung dient dazu, Chromosomenstörungen mit hoher Sicherheit auszuschließen. Näheres finden Sie auf den folgenden Seiten.

Mehr Informationen

Nabelschnurpunktion

Blutprobe noch vor der Geburt – Diese Untersuchung liefert schnelle Resultate. In welchen Fällen sie sinnvoll ist und wo ihre Grenzen liegen, können Sie auf den folgenden Seiten nachlesen.

Mehr Informationen